Weihnachten und das Neue Jahr in Porto

von Algeth Weerts

Teil 3: Feuerwerk, „Atlantic Swim“ und Fußball

In Porto ist Winter. Die angegebenen 10 bis 14° bedeuten im Dezember und nach den Regenunwettern noch angenehme warme Tage. Erst Mitte Januar wird es nachts richtig kalt. „Rekord“ war eine Nachttemperatur von 2°. Mein anderer persönlicher „Rekord“: am 8. Januar in der Sonne draußen Mittagessen!

am 8. Januar 2020, Porto (Foto: A.E. Weerts)

Ich verbringe Weihnachten in der Herberge. Das bedeutet: ein gemeinsames traditionelles portugiesisches Weihnachtsessen. Zwei Pilger sind da und natürlich mit eingeladen.

traditionelles Weihnachtsessen: Bacalhau (Foto: A.E. Weerts)
Weihnachten und das Neue Jahr in Porto weiterlesen

Weihnachten und das Neue Jahr in Porto

von Algeth Weerts

Teil 2: Konzerte und Hochwasser

Am 12. Dezember bin ich am Nachmittag mit dem Flugzeug in Lissabon angekommen. Der Zug nach Porto ist wie der deutsche ICE. Von Lissabon bis Porto sind es etwas mehr als 300km, der Zug braucht drei Stunden und kostet für mich als „Idoso“ – das heißt über 60ig Jährige – 16€. Und ein Sitzplatz ist grundsätzlich bei allen Tickets mit dabei.

im portugiesischen ICE
Foto: A.E. Weerts

In Porto brauche ich ein bisschen Hilfe, wie ich vom Bahnhof Campanhã zur Metrostation komme. Eigentlich nur 3 Minuten zu Fuß, aber um viele Ecken. Aber ich frage gerne und lasse mir erklären – das funktioniert meistens besser als Google. Und schult die Sprache.

Angekommen in Porto, in der Herberge. Da sein!

Weihnachten und das Neue Jahr in Porto weiterlesen